Research center

Prins Group arbeitet nicht nur an den Gewächshäusern die kommerziell eingesetzt werden, sondern auch an speziellen Gewächshäusern für Forschungszwecke.

Anders als in kommerziellen Betrieben, besteht ein Forschungszentrum aus verschiedenen kleinen Abteilungen. Diese Abteilungen müssen unabhängig voneinander funktionieren.
Die Umweltbedingungen im Gewächshaus sind computergesteuert und werden 24/7 überwacht. Die Umweltsteuerung funktioniert hier automatisch, inklusive Heizung, Kühlung, Be- und Entfeuchtung, fotoperiodische Beleuchtung, Schattierung und thermische Schirme, Bewässerung und Düngung, und noch viel mehr.

Simulieren von Jahreszeiten

Nachhaltigkeit und Effizienz sind die wichtigsten Faktoren für Forschungseinrichtungen. Jede Jahreszeit, Winter, Frühling, Sommer oder Herbst, muss im Gewächshaus, unabhängig von den Außenbedingungen, simuliert werden können.
Alle Jahreszeiten können gleichzeitig in verschiedenen Abteilungen nachgeahmt werden. Wenn zum Beispiel die Außentemperatur im August 25 °C beträgt, kann in Abteilung 3 tiefster Winter sein, während in Abteilung 5 Frühling ist.
Die Kühlkapazität muss ausreichend sein um dieses Klima zu kreieren und die Isolierung muss sehr gut sein. Dies gilt umgekehrt für das Erwärmen des Gewächshauses um in den Abteilungen Sommer zu kreieren während draußen Winter ist.

Die Einrichtung ist ein essentieller Bestandteil für Pflanzenzucht und Genetik, Phytoremediation, Pflanzenvermehrung und Unkraut- und Ungeziefererforschung.
Diese besonderen Anpassungen können dabei helfen den Zuchtprozess von 10 Jahre auf ca. 7 Jahre zu reduzieren. Auf diese Weise kann die Forschung viel schneller erfolgen und erspart Ihnen große Investitionssummen.